Z-Uno Installation und Inbetriebnahme - Z-Uno - SmartHome Z-Wave Modul

Direkt zum Seiteninhalt

Z-Uno Installation und Inbetriebnahme

Vorbereitung

Was braucht man, um anfangen zu können?

- Ein Steckbrett (Breadboard) - nicht zu klein, damit später auch noch Testaufbauten darauf realisiert werden können.
- Ein USB Kabel für die Stromversorgung (USB Micro - USB2 oder USB3, je nach Anschluss)
- Einen Z-Uno
- Ein Z-Way Gateway, wo man den Z-Uno, bzw. seine erzeugten Geräte einbinden und ausprobieren will
 (z.B. Z-Way Installation / Domoticz oder andere OpenZwave basierende Software, Fibaro HC,...)
- Einen PC, wo die Arduino Software installiert werden kann

Installation

Windows Nutzer: Verbinden Sie den Z-Uno an Ihren PC (USB Kabel). Warten Sie, ob der Treiber automatisch geladen wird.
Wird das Gerät nicht erkannt, muss der Treiber nachinstalliert werden. (Download hier: Treiber download )
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Unbekanntes Gerät" in der Systemsteuerung - und dann auf Treiber aktualisieren.
Wählen Sie den heruntergeladenen Treiber aus, bestätigen Sie die Wahl, anschliessend sollte ein UZB Treiber vorhanden sein.

Arduino Installation
Installieren Sie sich die Arduino Software 1.6.5 oder 1.8.5 - abe der Version 2.1.1 wird auch die neuere Versionen unterstützt.

Rufen Sie dann Arduino auf, um die Software zu konfigurieren (hier 1.6.5):

Als nächste passen wir die Voreinstellungen an - den Speicherort unserer Programme und die URL für den Download der erforderlichen Z-Uno Systemdateien:
http://z-uno.z-wave.me/files/z-uno/package_z-wave.me_index.json

Nach dem Abpeichern gehen wir zu:
Werkzeuge -> Platine -> Boards manager   , ganz unten steht dann der Z-Uno Eintrag:

Aktivieren (Klick) - und dann die letzte Version installieren:

Anschliessend sollte die letzte Version (hier 2.0.6) installiert sein.


Jetzt müssen die Einstellungen noch in der Arduino Oberfläche übernommen werden.
Zunächst wird das Board definiert, für das das Programm erstellt werden soll:



WICHTIG: Die Frequenz muss auf "Europe" geändert werden.
Der Programmer auf den Z-Uno Programmer.

Jetzt muss noch die aktuelle Firmware auf den Z-Uno "gebrannt" werden.

Dafür wird der Z-Uno angeschlossen - und sollte dannbei den "Ports" erscheinen.
Eventuell noch einmal "reset" beim Z-Uno drücken - falls er nicht sofort erkannt wird.


Anschliessend "Bootloader brennen" ausführen - um die aktuelle Firmware auf den Z-Uno zu laden.

FERTIG!

Copyright 2018 Michael Prüfer
Zurück zum Seiteninhalt